Nachrichten zum Korrosionsschutz

Aktuelle NEWS

Innovationspreis Feuerverzinken 2010 wird zum vierten Mal ausgelobt

Unternehmen, Planer, Forscher und Erfinder können sich bis zum 15. April 2010 um den Innovationspreis Feuerverzinken 2010 bewerben. Prämiert werden herausragende neue Produktanwendungen und innovative Forschungsleistungen rund um den Korrosionsschutz durch Feuerverzinken.

Unternehmen, Planer, Forscher und Erfinder können sich bis zum 15. April 2010 um den Innovationspreis Feuerverzinken 2010 bewerben. Prämiert werden herausragende neue Produktanwendungen und innovative Forschungsleistungen rund um den Korrosionsschutz durch Feuerverzinken.

Der Preis wird vergeben für Produkte, die ganz oder hinsichtlich wichtiger Details aus feuerverzinktem Stahl bestehen und neue Anwendungen für das Feuerverzinken eröffnen. Alternativ können Forschungsleistungen für verbesserte oder neue feuerverzinkte Stahlanwendungen ausgezeichnet werden. Der Preis bringt die Innovationskraft des Feuerverzinkens zum Ausdruck und macht das Potenzial dieses einzigartigen Korrosionsschutzes deutlich. Die Feuerverzinkungsindustrie ehrt mit dem Preis Innovatoren für ihre Leistungen und schafft gleichzeitig Impulse für Innovationen.

Der Innovationspreis wird vom Industrieverband Feuerverzinken e.V. zum vierten Mal ausgelobt und im Rahmen eines Festaktes anlässlich des Branchenevents „Feuerverzinken 2010“ verliehen. Bisherige Träger des Innovationspreises Feuerverzinken waren im Jahr 2003 die Schmitz Cargobull AG, die mit feuerverzinkten und gebolzten Konstruktionen den LKW-Trailermarkt revolutionierte, im Jahr 2006 die Fa. SPIG Schutzplanken-Produktions-GmbH mit dem innovativen Fahrzeugrückhaltesystem Bridge-Guard sowie 2008 die Fa. a + f mit dem Solarnachführungssystem SunCarrier.

Teilnahmeunterlagen für den Innovationspreis 2010 sind beim Industrieverband Feuerverzinken e.V., Sohnstr. 66, 40237 Düsseldorf, Fax: 0211/689599 erhältlich und stehen unter www.feuerverzinken.com als Download zur Verfügung.


Backgrounder:
Der Industrieverband Feuerverzinken e.V. und seine Serviceorganisation, das Institut Feuerverzinken GmbH, vertreten die deutsche Stückverzinkungsindustrie, die im Jahr 2008 ca. 1,4 Mio. t Stahl stückverzinkt hat. Wichtige Anwendungsbereiche des Korrosionsschutzes durch Feuerverzinken sind u. a. Architektur und Bauwesen sowie die Verkehrstechnik und der Fahrzeugbau. Weitere Informationen zum Feuerverzinken unter: www.feuerverzinken.com.