Nachrichten zum Korrosionsschutz

Aktuelle NEWS

Lehr- und Laborgebäude der Hochschule Zittau - Feuerverzinkte Treppenskulptur in grau

Das Grau nicht immer ein Synonym für Tristesse sein muss, zeigen zwei neue Lehr- und Laborgebäude der Hochschule Zittau. Die Bauten, die den Fachbereich Bauwesen beherbergen, zeichnen sich durch Klarheit und eine deutliche Architektursprache aus. Entworfen wurden die beiden Gebäuderiegel von den Berliner Tillman Bock und Norbert Sachs Architekten.

Das Grau nicht immer ein Synonym für Tristesse sein muss, zeigen zwei neue Lehr- und Laborgebäude der Hochschule Zittau. Die Bauten, die den Fachbereich Bauwesen beherbergen, zeichnen sich durch Klarheit und eine deutliche Architektursprache aus. Entworfen wurden die beiden Gebäuderiegel von den Berliner Tillman Bock und Norbert Sachs Architekten.

An der Südseite zeigen zwei in das Gebäude eingeschnittene skulptural wirkende Treppen auf beeindruckende Weise, dass graue Wände eine enorme Tiefe und Farbigkeit erlangen können. Die Treppen sind vollständig aus feuerverzinkten Stahlprofilen aufgebaut und mittels Konsolen mit dem Rohbau, der als Stahlbetonmassivbaukonstruktion ausgeführt ist, verbunden.

Um die Plastizität der Treppenkörper zu steigern, wurden sowohl die Stufen als auch die Treppenwangen aus Flächen aufgebaut. Für die Stufen (Setz- als auch Trittstufen), Podeste und die Basisfläche wurden feuerverzinkte auf Maß gefertigte Gitterrostrechteckelemente eingesetzt. Die Treppenwangen wurden aus feuerverzinkten Stahlblechen aufgebaut. Um je nach Lichtverhältnissen das plastische Spiel zwischen dunklem Putzhintergrund und metallischen Flächen zu verstärken, wurde auf die feuerverzinkten Bleche eine silberfarbige Beschichtung mit einem Lack auf Alkydharzbasis aus der Automobilindustrie aufgebracht. Die Fassadenoberfläche ist in einem für die Oberlausitz typischen dunkel-grauen Putz ausgeführt.

Die Verwendung von verzinkten Stahlelementen beschränkt sich daher bewusst auf die für den plastischen Ausdruck des Gebäudes maßgeblichen Elemente. Durch die Feuerverzinkung und anschließende Beschichtung der Treppenkonstruktion wurde ein Korrosionsschutz eingesetzt, der für Jahrzehnte einen wartungsfreien Schutz gewährleistet.

Backgrounder:
Der Industrieverband Feuerverzinken e.V. und seine Serviceorganisation, das Institut Feuerverzinken GmbH, vertreten mit 112 Mitgliedern rund 75% des deutschen Feuerverzinkungsmarktes, die im Jahr 2008 ca. 1,4 Mio. t Stahl stückverzinkt haben. Wichtige Anwendungsbereiche des Korrosionsschutzes durch Feuerverzinken sind u. a. Architektur und Bauwesen sowie die Verkehrstechnik und der Fahrzeugbau. Weitere Informationen zum Feuerverzinken unter: www.feuerverzinken.com